Dolomites UNESCO Forum I

Dolomites Unesco Forum II, Sexten
1. Oktober 2018
Am1. Oktober 2018wird beim zweiten Dolomites UNESCO Forum in Sexten über gemeinsame Führungsstrategien diskutiert. Die Stiftung Dolomiten UNESCO, Eurac Research, der Tourismusverein Sexten und das Konsortium 3 Zinnen Dolomites organisieren das Forum, dass dazu beitragen soll, über Strategien zur Aufwertung des Welterbes zu reflektieren. Im Sextner Kongresszentrum berichten Experten über ihre Erfahrungen und tauschen sich mit Tourismustreibenden über Chancen und Risiken aus, die mit der Anerkennung durch die UNESCO zusammenhängen.

Die Ergebnisse des Fachforums werden anschließend im Rahmen der 4. Sextner Kamingespräche der Öffentlichkeit vorgestellt.

-wisthaler-com-17-10-tv-sexten-unesco-haw-4064Dolomites UNESCO Forum I, Sexten
2. Oktober 2017

Die Dolomiten sind seit 2009 aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit und der Einzigartigkeit der geologischen Formationen UNESCO Weltnaturerbe und erstrecken sich über fünf Provinzen, drei Regionen und etwa 100 Gemeinden. Das Dolomiten UNESCO Welterbe zeichnet sich durch die Besonderheit aus, über mehrere Sprachen und Kulturen zu verfügen.
In diesem sehr heterogenen Territorium ist die Mobilität der Gäste und Einwohner ein sehr wichtiges Thema, da diese die Vernetzung zwischen den Tälern garantiert. Besonders im Sommer ist der Druck durch den Verkehr in den Tälern und auf den Pässen sehr hoch.
Das Dolomites Unesco Forum I hat dazu beigettragen, über die vier Säulen der Gemeinsamen Führungsstrategie: „Welterbe, Erfahrung, Gemeinschaft, System“ zu reflektieren und gleichzeitig einen besonderen Fokus auf die Bevölkerung in den Dolomiten zu richten, um ein verstärktes Bewusstsein dieser Anerkennung als Weltnaturerbe sowie die damit verbundenen
Konsequenzen zu schaffen. Wie können wir eine Kultur der Schönheit in den Dolomiten pflegen, wodurch könnte diese gefährdet sein? Inwiefern ist die Schönheit der Landschaft ein statisches oder dynamisches Konzept? Welchen Einfluss haben lokale Kulturen auf die Schönheit der Landschaften und Berge? Inwieweit beeinflusst Mobilität diese Schönheit? Welche Rolle können alternative Mobilitätskonzepte dabei spielen?

Hier finden Sie die Ergebnisse und Präsentationen des DOLOMITES UNESCO FORUM I:
Ergebnisse World Cafès
Prof. Marie-Theres Albert
Prof. Harald Pechlaner & Dr. Anna Scuttari
Dr. Florian Zerzer
Prof. Vito Mancuso (italienisch)