Orienteering

Viel Spaß für die ganze Familie!

Die Orientierungskarte im Tourismusverein Niederdorf holen und testen, wie schnell die angegebenen Punkte gefunden und am Kontrollpunkt abstempeln. Ein Spaß für die ganze Familie.

Doch was ist eigentlich ein Orientierungslauf?

Orientierungslauf (kurz OL genannt) ist eine naturnahe Sportart für alle Altersgruppen und besteht, wie schon der Name sagt, aus zwei Komponenten – dem Orientieren und dem Laufen. Mit Hilfe von Karte und Kompass werden Kontrollpunkte im Gelände in möglichst kurzer Zeit angelaufen. Wie man die Stellen erreicht, ist dabei jedem selbst überlassen.
Für Spannung ist bis zum Schluss gesorgt, denn bevor man nicht im Ziel ist, kann sich immer noch ein Fehler einschleichen. Orientierungslauf ist deshalb ähnlich spannend wie Biathlon. Und meistens gewinnen nicht die stärksten Läufer, sondern jene, welche besser überlegt und geplant haben. Orientierungslauf ist überall möglich, einzige Voraussetzung ist eine OL-Karte des Gebietes. Am häufigsten ist man laufend unterwegs. Es gibt aber auch die Möglichkeit, OL mit dem Mountain-Bike oder auf Langlaufskiern zu machen.
Orientierungslauf ist eine sehr kostengünstige Sportart, außer einem Kompass wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Außerdem finden die Wettkämpfe im größten und schönsten Stadion statt: in freier Natur. In dieser sportlichen Disziplin zählt nicht so sehr der Wettkampf, sondern das Erlebnis und Abenteuer.

„Alle Menschen sind Orientierungsläufer – die meisten wissen es aber noch nicht!“ – Zitat von Peo Bengtsson (OL-Missionär, der bis heute in 108 Ländern gelaufen ist)

orienteering-foto-2-812-x-624-pxorienteering-foto-812-x-624-pxorienteering-812-x-624-px